Scharf auf Hamburg

Scharf auf Hamburg ist ein Wettbewerb für angehende und professionelle junge Köche aus Deutschland.

Das  dynamische Team besteht aus einem Auszubildenden und einem ausgelerntem Koch (max. 10 Jahre ausgelernt).

Das Thema ist die Erstellung von hochwertigem Fingerfood.

Die Finalisten präsentieren am Wettbewerbstag ihre Kreationen.

Vorentscheid: Aus einem vorher festgelegten Warenkorb werden von den Teilnehmern eine Mappe eingereicht die Fingerfoodvorschläge mit Rezepten, Preiskalkulation (maximal 12,00 Euro pro Menü/Person), Fotos und Herstellungsverfahren enthalten. Die Mappe enthält ein Deckblatt, eine Inhaltsangabe, Vorstellung des Betriebes  und der Teilnehmer.

Diese Mappe wird von einer Fachjury ausgewertet und bewertet.

Finalrunde:Die Teilnehmer produzieren ihre Speisen (4 Teile jeweils für 15 Personen) und stellen diese der Fachjury vor, welche sie bewerten. Eine Verkostung wird im Rahmen einer Küchenparty stattfinden.

Ehrung der „Siegerteams“: Fotostory der Teams und deren Betriebe auf der Homepage des KKG. Präsentation der Speisen mit Foto und Rezept auf der Homepage des KKG. Neben der beruflichen Anerkennung und einem hochwertigen Dick Kochmesser winken den Gewinnern folgende Preise:
Platz 1 € 750,-
Platz 2 € 500,-
Platz 3 € 250,-

Auf der nachfolgenden, abendlichen Veranstaltung findet die Siegerehrung des Wettbewerbs statt. Der Wettbewerb wird von führenden Unternehmen der Branche unterstützt.

Sponsoren: EDEKA Foodservice, Dynamic, HELA

Allgemeine Regeln:Ihr habt für die Zubereitung 5 Stunden Zeit. Alle Lebensmittel werden vom Veranstalter gestellt. Anrichtegeschirr ist selbst zu organisieren. Mitgebracht werden dürfen Arbeitsgeräte, kleine Töpfe, Förmchen, Timbales sowie elektrische Kleingeräte wie Thermomix, Pacojet, Handmixer, Pürierstab, etc.

Die oben genannten Arbeitsgeräte/Technik darf verwendet werden, muss aber allen Teilnehmern zur Verfügung gestellt werden.

Die Organisation behält sich das Recht an sämtlichen Rezepten und Fotos aller Teilnehmer, sowie das Recht auf Verwendung der Bilder vor.

Vorrangige Bewertungskriterien: Originalität, neue Konzepte und Ideen (Innovation), passende Kombination von Geschmack, Farbe und Präsentation.

Unkollegiales Verhalten gegenüber einem anderen Wettbewerbsteilnehmer sowie Täuschungsversuche gegenüber der Jury können zum Ausschluss vom Wettbewerb führen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on xing
Share on email